Die Hobbits

                  "Ich bin so schüchtern !" 
               Elijah Wood  

                      
  

Elijah Jordan Wood wurde am 28. Januar 1981 in Cedar Rapids im Bundesstaat Iowa / USA geboren. Der Sohn von Warren und Debbie Wood begann bereits mit acht Jahren seine Schauspielkarriere. Er ist neben John Rhys - Davies  mit Abstand der Fleissigste aller Gefährten: mit seinen gerade mal 22 Jahren hat er schon in 19 (!) verschiedenen Filmen mitgewirkt (von TV - Produktionen und dergleichen ganz zu schweigen). In Blockbustern wie Deep Impact und neben Mel Gibson in Forever Young
ist der junge Elijah (damals wirklich noch ein Kind) mit den großen, blauen Augen zu sehen. Auch in den Fantasyfilmen Zurück in die Zukunft 2 und Avalon übernahm der junge Amerikaner eine Rolle.
Bis vor kurzem lebte Elijah noch zu Hause in L. A., im Gästehaus neben der Villa seiner Eltern. Elijah besitzt mehr als 1000 CDs und bekommt wöchentlich Gesangsunterricht. Der Wassermann hat zwei Collies ("Rascal" und "Levi") und kann Klavier spielen. Nun lebt er in New York.
Nach kurzen Affären mit Mandy Moore und der deutschen Schauspielerin Franka Potente ist er jetzt wieder solo - aber stets offen für neue Beziehungen.
Von den anderen "Herr der Ringe" - Darstellern wir der Hobbit liebevoll Elwood oder Lij gerufen.
 


              "Mein Schatzzz !"
            Andy Serkis   

Andy Serkis wurde am 20. April 1965 in Ruslip Manor / UK geboren. Er hatte es sich in den Kopf gesetzt, Maler zu werde, und so studierte Visuelle Kunst an der Universität in Lancaster. Da er nahe am Lake District lebte, entwickelte er im Laufe der Zeit eine weitere Leidenschaft: das Klettern. 1985 stand er in Duke`s Theatre erstmals auf der Bühne. 1989 wechselte er zum Royal Exchange Theatre in Manchester. Seit Mitte der 90-er spielt er im London Theatre.
1999 wurde er für den "Herrn der Ringe" verpflichtet - und hielt es für einen Job von höchstens drei Wochen (!). Zunächst sollte er Gollum lediglich seine Stimme leihen, tat das jedoch so gut, dass Regiesseur Peter Jackson ihn kurzerhand als richtigen Schauspieler engagierte. Seine Erinnerungen an das Epos hat Andy bereits in einem Buch niedergeschrieben. Andy ist mit Lorraine Serkis liiert und hat zwei Kinder, Ruby und Sonny. Sein nächstes Projekt heißt "13 going 30".


           "Ich werde Schauspieler !"
            Sir Ian Holm 

Ian Holm Cuthbert wurde am 12. September 1931 in einer psychiatrischen Anstalt in Goodmayes / England geboren. Seitdem er im Alter von 7 Jahren mit seinem Vater eine Vorstellung von "Les Miserables" besucht hatte, stand für den Briten fest: "Ich werde Schauspieler !" Wie die meisten Briten begann auch Ian seine Karriere am Theater. Sein Debüt gab er 1954 in "Othello". Es folgten viele weitere Stücke - darunter fast alle Shakespeare - Aufführungen. Für seine schauspielerischen Leistungen wurde er mit allen erdenklichen Auszeichnugen bedacht und 1998 von der Queen zum Ritter geschlagen. Ian Holm ist fünffacher Vater und bereits zum vierten Mal verheiratet. In "Der Herr der Ringe" setzte er sich nicht das erste Mal mit Tolkien auseinander: 1981 hatte er für ein BBC-Hörspiel den Frodo gesprochen. Der Brite war nicht lange in Neuseeland: Bereits nach sechs Wochen war er mit all seinen Szenen fertig.
Bis heute hat Sir Ian Holm in zahlreichen großen filmen der Geschichte mitgewirkt, unter anderem in "Time Bandits" und "Frankenstein". 


       Der Hobbit mit dem süßen Akzent
                  
Billy Boyd

                   

Billy Boyd wurde am 28. August 1968 in Glasgow / Schottland geboren. Der quirlige Schotte ist Schauspieler und Musiker. Er spielt Bass, Schlagzeug, Gitarre und singt. Seine Laufbahn begann er in der Krimiserie "Taggert". Neben Film und Fernsehen spielt Billy Theater. 2003 spielte er während des Edinburgh Festivals in seiner Heimat Schottland. Billy arbeitete an einem neuen Skript in einem Theater in Edinburgh, als er zum Casting ging. Als er schließlich angenommen wurde, war er einer der Ersten - nicht einmal die Rolle des "Frodo" war bereits besetzt. Neben dem Singen spielt Billy in seiner Freizeit gern Pool Billard - am liebsten gegen "Herr der Ringe" - Kollege Dominic Monaghan. Im letzten Jahr tat Billy es Kollege Orlando Bloom gleich und stach ebenfalls in See. Allerdings nicht an der Seite von Johnny Depp, sondern an der eines anderen Superstars: Russell Crowe hieß der Filmpartner des Schotten. Im Moment arbeitet Billy mit seinem Kollegen und guten Freund Dom an seinem ersten Drehbuch.


        Der Hobbit aus Deutschland
        Dominic Monaghan

Der größte aller Hobbitdarsteller ist am 8. Dezember 1976 in Deutschland geboren und hat elf Jahre lang in Berlin gelebt. In seiner Kindheit fuhr er häufig nach England. Sein Vater - ein leidenschaftlicher Tolkienfan - spielte ihm auf Reisen immer wieder "Der kleine Hobbit" auf Kassette vor, und machte seinen Sohn auf diese Weise früh mit Mittelerde vertraut. Dominic besuchte das College in Cheshire. Schließlich zog es ihn nach Manchester und er arbeitete an verschiedenen Jugendtheatern mit. Irgendwann entdeckte ein Agent den Deutschen und besorgte ihm seine erste Rolle in der BBC - Fernsehserie "Hetty Wainthropp Investigates". Nach einigen anderen Rollen im TV hatte Dominic mit "Boomber" sein Filmdebüt. Als dann das Casting für das Tolkien - Epos stattfand, erhielt Dominic eine Einladung. Nervös und aufgeregt erschien er zum Vorsprechen - und unterzeichnete bald darauf den Vertrag für die Rolle des "Merry". Dominic konnte sein Glück kaum fassen und war stolz, an der Mega-Produktion mitwirken zu dürfen. Kaum in Neuseeland angekommen, fand man schnell einen Kosenamen für den Hobbit: niemand am Set sagte mehr "Dominic", sondern lieber gleich "Dom". Heute lebt der 27 - jährige in Los Angeles und schreibt derzeit gemeinsam mit seinem Kollegen und guten Freund Billy Boyd an seinem ersten Drehbuch.

 

                                           Back

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!