Die Elben

                 Die Herrscherin Lothloriens
               Cate Blanchett

 Cate Blanchett wurde am 14.Mai 1969 in Melbourne / Australien geboren. Sie lernte - wie auch Kollege Hugo Weaving - an der "National School of Dramatic Arts". Danach widmete sie sich ganz der Theaterschauspielerei. Mit einigen anderen SchauspielerInnen gehört sie der Company B in Belvoir St. an.

Die Australierin wurde bereits mit zahlreichen Auszeichnugen bedacht, vom Sydney Theater Critics Award bis zum Golden Globe (1998 für "Elizabeth") - einzig der Oscar fehlt Cate noch in ihrer Sammlung.
Bevor sie für "Der Herr der Ringe" verpflichtet wurde, musste sie sich gegen andere Bewerberinnen wie Kylie Minough (!) durchsetzen. Die Auswahl sei nicht schwer gefallen, so Peter Jackson. Die Pop-Queen sei ohnehin viel zu klein (154 cm).
Mehr als sieben Jahre ist Cate bereits mit Andrew Upton liiert, den sie bei den Dreharbeiten zu "Parklands" kennenlernte.


           Eine elbische Schönheit
              Liv Tyler  
           

Liv Tyler wurde am 1.Juli 1977 in Portland / USA als Tochter des Models Bebe Buell und des Sängers Steven Tyler geboren. Bis sie zwölf war, wusste sie nicht um ihren wirklichen Vater und hielt Todd Rundgren, den Lebensgefährten ihrer Mutter, für ihren Vater.
Ihre Kindheit verbrachte Liv zum Teil bei ihrer Mutter in Portland, zum Teil bei ihrer Großmutter in Virginia und bei ihrer Tante in Maine. Mit 14 Jahren verließ sie mit ihrer Mutter Portland und landete in New York, wo sie sich prompt als Model versuchte. Schon nach einem Jahr war sie den Laufsteg jedoch Leid und wollte von nun an Schauspielerin werden. Ihr Kinodebüt feierte sie 1995 in dem Film "Stummer Schrei". Es folgten weitere Filmangebote, u.a. das Spaceabenteuer "Armageddon", zu dem ihr Vater und "Aerosmith" - Sänger Steven Tyler den wunderschönen Soundtrack beisteuerte ("I don`t wanna miss a thing").
Als man Liv für die Tolkientrilogie verpflichtete, tauchte sie schon Monate vor Drehbeginn in Neuseeland auf, um sich auf ihre Rolle vorzubereiten. Dass das Kampftrainig ziemlich sinnlos war, da ihre Figur Arwen - wie wir heute wissen - nie ein Schwert in die Hand bekommen würde, konnte damals noch niemand ahnen, und so trainierte die Amerikanerin fleißig für ihrer niemals stattfindenden Kampfszenen. Das Cast ist getrennter Meinung über die Amerikanerin: während junge Kerle wie Dom und Orlando hingerissen von ihr sind, ist ausgerechnet Viggo nicht so begeistert von Liv. Die Elbin war gewissermaßen von der Kameradschaft der anderen Schauspieler ausgeschlossen, weil sie nicht die ganze Zeit am Set präsent war, sondern nur sporadisch nach Neuseeland kam - deshalb fühlte sie sich häufig allein. Die Presse ist beim Anblick der Schauspielerin ebenfalls hin und weg. Das Blitzlichtgewitter während der Premieren (besonders der in Deutschland) galt fast ausschließlich ihr. Seit dem 25. März des vergangenen Jahres ist Liv mit dem Sänger Royston Langdon liiert.


          Der Herrscher Lothloriens
            Hugo Weaving

Hugo Wallace Weaving wurde 1960 in Nigeria / Afrika geboren und zog im Alter von 16 Jahren nach Australien, um an der Knox Grammar School in Sydney seinen Abschluss zu machen. Der Afrikaner hasst Vorsprechen - die blieben ihm für die Rolle des "Elrond" erspart. Allein durch sein natürliches Auftreten konnte er Regiesseur Peter Jackson von sich überzeugen - und ihn zuvor in Betracht gezogene Kandidaten wie David Bowie (!) ganz schnell wieder vergessen lassen.
Hugo brachte die Autorität von Elrond mit - er ist ganz einfach die Idealbesetzung. Besonders in "Die Gefährten" merkt man ihm schnell an, dass er nicht nur vor der Kamera steht, sondern auch Theater spielt. Sein Humor und seine Freundlichkeit verhalfen Hugo zu außerordentlicher Beliebtheit unter der Crew und den Darstellern und machten ihn zum Lieblingsgespächspartner von Ian McKellen.
Hugo wurde schon mehrmals für seine Filme ausgezeichnet. Unvergessen ist er wohl als Mr. Smith in der "Matrix" - Trilogie.
Er ist mit Katrina Greenwood liiert und hat zwei Kinder, Harry und Holly. Der Absolvent des National Institute of Dramatic Arts hat sowohl auf der Bühne als auch auf der Leinwand eine unglaubliche Präsenz. Dieses Gesicht vergisst man nie wieder.


            Schöner sterben mit Haldir
              Craig Parker

                           

Craig Parker wurde am 12. November 1970 auf Fiji nahe Australien geboren. Durch zahlreiche Bühnenproduktionen und unzählige Fernsehauftritte erlang er große Beliebtheit in Neuseeland. Die Fans der TV-Soap "Shortland Soap" vergossen sogar Tränen, als er die Serie verließ. Heute ist Craig als Moderator von öffentlichen wie privaten Events sehr gefragt und beteiligt sich gern und oft an den beliebten Promi-Debatten. In seiner Freizeit geht er gerne schwimmen oder segeln, außerdem gehören essen - am liebsten Indisch - und spielen zu seinen Hobbys. Craig geht gerne shoppen, interessiert sich sehr für Kunstformen aller Art und liest viel. Er ist oft mit seiner Familie oder seinen zahlreichen Freunden unterwegs, genießt es aber genauso, mal allein zu sein. Sein Lieblingsfilm ist "The Hunger", am liebsten hört der musikbegeisterte Schauspieler die Songs von David Bowie. Überall wo er auftaucht, zieht er die Fans in seinen Bann. Der aufgeschlossene Schauspieler ist freundlich, kontaktfreudig und bei den Fans auf der ganzen Welt sehr beliebt.

 
                                 Back
 
 
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!